Uroczysko Siedmiu Stawów  & Spa by L’Occitane,  Niemcza
Uroczysko Siedmiu Stawów  & Spa by L’Occitane,  Niemcza
Uroczysko ist Partner des 22. Bachfestes

Uroczysko ist Partner des 22. Bachfestes

Anreise
26 Sept ‘23
Abreise
27 Sept ‘23
27 Juli 2021
Die 22. Ausgabe des Bachfestivals Świdnica findet vom 30. Juli bis 8. August statt, mit einem Prolog am 19. Juni. Wieder einmal wird in den schönsten historischen Gebäuden von Schweidnitz und vor dem Hintergrund der malerischen Landschaften Niederschlesiens Musik von Künstlern aus Polen und der Welt aufgeführt, und obwohl das Spektrum des Repertoires sehr breit sein wird, bleiben Johann Sebastian Bach und Barockmusik im Mittelpunkt.
Bei der Eröffnung am 30. Juli hören wir Kantaten und Motetten des Festivalpatrons sowie Kompositionen anderer deutscher Künstler des Barock, gespielt und gesungen von jungen Künstlern der Bachakademie unter der Leitung von Andreas Arend. Am Samstag, 31. Juli, werden Mozarts virtuose Arien von dem Sopranisten Samuel Mariño (ebenfalls mit Capella Cracoviensis und Jan Tomasz Adamus) aufgeführt. Am selben Tag fand die polnische Erstaufführung der Oper Comfort Starving statt. Es handelt sich um ein Monodrama für Sänger (Tenor Petr Nekoranec) und Klavier (William Kelley) des britischen Komponisten Iain Bell. Basierend auf seinen eigenen Erfahrungen spricht Bell über das unausgesprochene Problem der männlichen Magersucht in der heutigen Gesellschaft als Strategie zur Unterdrückung von Problemen bei Jungen und jungen Männern. Krystian Lada wird die Inszenierung im Świdnicka Fabryka Urządzeń Przemysłowych leiten. Am Sonntag, 1. VIII. Treffen zweier Welten: Monteverdis Madrigale und Bachs lutherische Messe in g-Moll, aufgeführt von den vereinten Kräften des Ensembles La Risonanza und der Bach-Akademie unter der Leitung von Fabio Bonizzoni. Drei Konzerte pro Woche: Jorge Jiménez (Violine), Marcin Świątkiewicz (Cembalo) und Matteo Messori (Cembalo) und das intime Konzert Let's Make Paris mit Kompositionen unter anderem von Marais, Couperin und Rameau. Am Freitag, 6. August, in der Kathedrale von Świdnica: Die Gesualdo Six in Polyphonie der Renaissance a cappella, am Samstag, 7. August, französische Kantaten, gesungen von Sophie Junker, und zum Finale, am Sonntag, 8. August, L'Arpeggiata, Anna Dego und Vincenzo Capezzuto im Alla Napoletana-Programm mit neapolitanischen Tarantellen und traditioneller Musik. Wie immer wird das Bachfest Świdnica von Kantatengottesdiensten in der Friedenskirche und zahlreichen Aktivitäten in der Region (Bach Ultra Trails, Frühstück auf der Wiese, romantische Picknicks und andere) begleitet, darunter in Żarów, Zastruż, Walim, Olszyniec, Michałkowa, Niedźwiedzca, Schloss Grodno, Łagiewniki, Glinno, Świątniki, Pożarzysko, Sobótka und Piława Górna.
mobile nav bg
siehe Karte
Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookie-Politik, nach Ihren Browser-Einstellungen. Mehr in der Datenschutzerklärung.

OK, schließen